Sie sind hier: Ortsverein / Pressemitteilungen / Rundschreiben 2018

Rundschreiben / Jahresbericht 2018

Sehr geehrte Weinstädter Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Wir Helferinnen und Helfer vom DRK Ortsverein Weinstadt sind eine Gruppe von über 70 ehrenamtlichen
aktiven Menschen aller Altersklassen. Wir leisten engagiert Hilfe in Weinstadt, sowie auch im ganzen Rems- Murr-Kreis. Wir sind für die verschiedenen Dienstleistungen und für Notfälle ausgebildet und mit großem Engagement tätig.
Das Rote Kreuz hilft schon seit über 150 Jahre Menschen in Not getreu unseren sieben Grundsätze
der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung
• Menschlichkeit
• Unparteilichkeit
• Neutralität
• Unabhängigkeit
• Freiwilligkeit
• Einheit
• Universalität
Ist das nicht ein guter Anlass über unsere Tätigkeiten zu Informieren und um Unterstützer zu werben, denn wenn genügend finanzielle Mittel bereitstehen, können wir das für die Hilfe Notwendige beschaffen.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit mit anhängendem Überweisungsträger uns eine Spende zukommen zu
lassen.

Bereitschaftsarbeit
Unserer Bereitschaft gehörten im vergangenen Jahr 49 aktive Helferinnen und Helfer an. Wir haben im Berichtszeitraum 4 Blutspendenaktionen durchgeführt, bei denen 823 Blutkonserven gewonnen
wurden. Im Durchschnitt wurden pro Aktion 45 Helfer eingesetzt. Bei 69 Sanitäts-Wachdiensten wurden
von unseren Helferinnen und Helfern 1233 Dienststunden geleistet. Unsere Einsatzgruppe Akut wurde
zusammen mit der Feuerwehr Weinstadt zu 3 Einsätzen alarmiert. Außerdem konnte bei Verschiedenen
Übungen und Fortbildung gemeinsam mit der Feuerwehr die sehr gute Zusammenarbeit gefestigt werden. Im Rahmen des Helfer vor Ort wurden wir im Jahr 2018 zu 51 Einsätzen
gerufen. Bei diesen Einsätzen soll der HvO das sogenannte behandlungsfreie Intervall überbrücken und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Versorgung der Patienten übernehmen.
Im letzten Jahr wurden wieder 21 Dienstabende durchgeführt, an diesen Abenden wurden
verschiedene Themen zur Fort- und Weiterbildung unserer Kräfte behandelt. Hierbei wurden von
durchschnittlich 17 Helferinnen und Helfern 714 Stunden aufgewendet. Außerdem haben
verschiedene Helferinnen und Helfer zur Aus- und Weiterbildung Veranstaltungen in der
Landesrotkreuzschule in Pfalzgrafenweiler oder im Kreisverband besucht.
Im Zivil- und Bevölkerungsschutz gehört die Bereitschaft Weinstadt der EE1 im Rems-Murr Kreis an. In
dieser Einheit finden ebenfalls regelmäßige Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen statt, welche mit einem Zeitaufwand von ca. 700 Stunden verbunden sind. Wie jedes Jahr haben wir auch 2018 im Bereich der Breitenausbildung verschiedene Kurse angeboten. Dazu gehören: Erste-Hilfe-Kurse, Erste Hilfe am Kind- Kurse, Erste Hilfe für Senioren und AEDGrundausbildung. Wie bereits in den vergangenen Jahren, wurden unsere Ausbilder wieder mit sehr gut von den Teilnehmern bewertet, das ist schon fast zu einer guten alten Tradition für uns geworden. Auch 2018 haben einige Helfer an Silvester wieder den Rettungsdienst unterstützt um die zu erwartende große Einsatzzahl abzufangen.

Sozialangebote
Gemeinsam beweglich bleiben, fit bis ins Alter, unter diesem Motto arbeiten wir hier in Weinstadt seit Jahrzenten. Dabei ist eine vertrauliche Zusammenarbeit entstanden, unsere Kunden, die Seniorinnen und Senioren, unsere langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen gerne nach
wie vor in unsere Gruppenstunden, Hier werden oft auch vertrauliche Anliegen erörtert, beide Seiten wissen das zu schätzen. Hier liegt sicherlich der Grund für ein soziales Miteinander bis ins hohe Alter. Im vergangenen Geschäftsjahr konnten wir folgende Kurse anbieten 6 Gruppen Wassergymnastik im Bädle in Strümpfelbach 5 Gruppen Seniorengymnastik 1 x Stifthof, 1 x Columbuswohnanlalge ,1 x Jahnhalle,
1 x Kath. Kirchengemeinde in Großheppach- 1 x Yoga in der Steinscheuer, 1 x Gedächtnistraining ebenfalls in der Steinscheuer, 1 x spezielles Angebot für Hochaltrige in der Privatwohnung,
1 x unsere Herrenwandergruppe 11 Frauen und Männer sind als qualifizierte Übungsleiter in an Angebotsgruppen Ehrenamtlich beschäftigt. Vor über 40 Jahre war Start mit einer Gruppe Seniorengymnastik im Stiftshof in Beutelsbach, sowie einer Gruppe in Großheppach in der Prinz Eugen Halle. Es folgte bald eine weitere Gruppe in der Jahnhalle in Endersbach. Unser Angebot erweiterte sich dann in den nächsten Jahren mit Wassergymnastik im Cabrio in Endersbach, sowie im Bädle in Strümpfelbach. Zwischenzeitlich kann der DRK-Ortsverein Weinstadt „Soziale Dienste“ auf ein umfangreiches Angebot für Seniorinnen und Senioren stolz sein.

Jugendrotkreuz
Das Jahr 2018 war ein normales Jahr im Jugendrotkreuz Weinstadt. Zum Jahreswechsel 2017/2018 gingen bis zu 25 Kinder bei uns ins JRK. Wir treffen uns immer alle 2 Wochen donnerstags von 18 bis 20 Uhr in unserem Räumle in Beutelsbach. Das Jugendrotkreuz hat sich im vergangenen Jahr ca.35 Mal getroffen, und eine Gesamtstundenzahl von über 1500 Stunden geleistet. Unsere Gruppenabende waren immer eine Bunte Mischung aus Erste-Hilfe, Geschichte, Notfalldarstellung und Übungen. Auch mit der Kampagne des Jugendrotkreuzes „was geht mit Menschlichkeit" mit verschiedenen Spielen zum Thema Menschlichkeit und Integration haben wir uns beschäftigt. Aber natürlich sind auch Spiele und Spaß nicht zu kurz gekommen. Unseren Sommerabschluss haben wir gemeinsam im DreamBowl Fellbach verbracht. Sieben unserer Kinder haben das Angebot des Kreisverbandes genutzt und waren mit einem Betreuer an Pfingsten beim Kreiszeltlager dabei. Mit verschiedenen Jugendgruppen der anderen Ortsvereine hatten sie wie jedes Jahr viel Spaß und konnten neue Freundschaften knüpfen oder bereits bekannte Gesichter wiedersehen. Das ganze Jahr über haben wir auch die Bereitschaft unterstütz, wie z.B. bei den Blutspende-Aktionen oder bei der Bewirtung der Gärtnerei Knaus in Strümpfelbach, bei der wir mit unsere Saftbar und Kinderschminken unser Bestes gegeben haben.
Wir führten auch im vergangenen Jahr wieder vier Altkleiderannahmen durch und konnten somit ein
bisschen Geld für unsere Jugendarbeit erwirtschaften.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Wenn Sie uns schon seither durch Spenden oder Fördermitgliedschaft unterstützt haben, bedanken wir uns sehr herzlich für das bisher Geleistete. Wenn Sie sich durch diesen Brief angesprochen fühlen, dann
würden wir uns im Namen des DRK- Ortsverein Weinstadt, für eine wohlwollende finanzielle Unterstützung unserer Arbeit – beispielsweise auch durch eine Fördermitgliedschaft – herzlich bedanken.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen unter Telefon (07151) 6 26 36 oder per E-Mail an
drk.ovweinstadt@t-online.de gerne zur Verfügung. Lassen Sie uns gemeinsam das Werk des Rot-Kreuz-
Gründers Henri Dunant weitertragen, ein Werk, das in Weinstadt und in den Kriegs- und Krisengebieten in aller Welt schon unzähligen Menschen das Leben gerettet hat.

Wir danken Ihnen schon jetzt für Ihre Unterstützung.

Es grüßt Sie vielmals Ihr
Oberbürgermeister
Michael Scharmann

 

Spendenkonto DRK Weinstadt:
SWN – KSK Waiblingen Konto Nr. 1008018
(BLZ 60250010)
IBAN-Nummer DE36 6025 0010 0001 0080 18
BIC/SWIFT-Code SOLADES1WBN