Sie sind hier: Bereitschaft / Helfer vor Ort / Alarmierung

Ansprechpartner

Herr
Ralph Maier

Tel: 0172 7141689
ralph.maier@ - drk-weinstadt.de

Alarmierung

Bei den Helfern vor Ort handelt es sich um ehrenamtliche Tätige Einsatzkräfte. Dies bedeutet, dass sich nicht ständig Helfer auf einer Wache aufhalten wie beim Rettungsdienst. Die Helfer sind ganz normal im Alltagsleben und Beruf eingebunden. Daher kann es leider auch mal vorkommen dass keiner der Helfer zum Einsatzort kommt.

Wenn ein Notfall eintritt geht zunächst über Ersthelfer oder den Hilfsbedürftigen selbst ein Notruf über die Nummer 112 bei der integrierten Leitstelle in Waiblingen ein.

Die dortigen Disponenten alarmieren dann mit Computer Unterstützung den Rettungsdienst. Je nach Art oder Größe der Notsituation werden parallel dazu die Helfer vor Ort alarmiert. Seit Juli 2015 werden bei den Einsatzstichworten Bewusstlosigkeit, Kreislaufstillstand und Amputation automatisch und rund um die Uhr die Helfer vor Ort alarmiert. Diese Umstellung auf feste Alarmierungsstichworte bei Lebensbedrohlichen Erkrankungen bedeutet einen sehr großen Fortschritt, denn oft bedeutet dies einen Zeitvorteil für den erkrankten/verletzten Patienten.

Jede Einsatzkraft wird für sich, über seinen digitalen Meldeempfänger alarmiert. Dieser digitale Meldeempfänger reagiert auf ein spezielles Funksignal und macht sich dann durch eine lauten Alarmton und Vibration bemerkbar. Der Meldeempfänger zeigt der Einsatzkraft auf einem Display die Einsatzart und den Einsatzort sowie die Einsatzzeit. Außerdem wird angezeigt welches Rettungsmittel auf der Anfahrt zum Notfallort ist. In Weinstadt werden 13 Helfer vor Ort gleichzeitig alarmiert.
Die Einsatzkräfte begeben sich ,wenn es die Arbeitsstelle zulässt oder in Ihrer Freizeit zügig mit Ihrem Privat PKW zum Einsatzort. Dort rüsten Sie sich mit Ihrem Material aus und begeben sich zum Notfallpatient.